Mit Werbebannern auf eigener Webseite Geld verdienen

Arbeiten von zu Hause, mit einer eigenen Webseite Geld verdienen, arbeiten wo andere Urlaub machen – das sind alles mehr oder weniger reißerische Phrasen, welche viele Menschen träumen lassen. „Ich mach dann einen Blog, setze ein paar Werbebanner und muss nichts mehr arbeiten“. So oder so ähnlich laufen die Gedankengänge in den Köpfen vieler ab.

Die Ernüchterung kommt dann jedoch sehr schnell, wenn man das „Unternehmen Webseite“ einmal angegangen hat. Eine Domain ist schnell gekauft, ein Shared Server billig und kostenlose Templates schauen ja gar nicht so schlecht aus. Jetzt schnell ein paar Werbebanner drauf und schon braucht man nichts mehr arbeiten.web-845803_960_720

Genauso schnell wie man diese Gedanken hat, verfliegt auch der Enthusiasmus, wenn man feststellt, dass da um einiges mehr dahintersteckt. Die meisten vergessen nämlich, dass man um mit einer Webseite Geld zu verdienen auch Besucher braucht. Und es geht hier nicht um die Freunde und Kollegen, sondern darum, dass sich täglich Hunderte oder Tausende von Besuchern auf der Seite tummeln.

Um dies zu erreichen, muss man natürlich auch etwas Lesenswertes schreiben und nicht irgendwelche Themen aufwärmen, über welche schon millionenfach berichtet wurde. Wie Sie sehen wird die Luft jetzt schon etwas dünner.

Sie werden kaum eine Firma finden, die Ihnen 50 Euro im Monat für ein Werbebanner zahlt, wenn Sie nicht mit Ihren Statistiken nachweißen können, dass Sie auch die werberelevante Zielgruppe in ausreichenden Zahlen als Seitenbesucher haben. Wenn Sie dann auch noch die Zeit rechnen, die Sie benötigen um eventuelle Interessenten anzuschreiben, müssten Sie eigentlich das Zehnfache je Monat verlangen.

Eine weitere Möglichkeit ist es sich bei bekannten Netzwerken wir Google Adsense anzumelden. Die alles dominierende Suchmaschine hat jedoch ihre Guidelines erheblich verschärft und mittlerweile werden weitaus mehr Anträge abgelehnt wie angenommen. Zudem ist das Einkommen je Klick in den meisten Sparten so niedrig, dass Sie auch hier tausende von Besuchern täglich brauchen um erwähnenswerte Einnahmen zu erzielen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *